Home
Werdegang
Das Team
Die Anlage
Vermittlungstiere...
private Vermittlungstiere
Ent- und Zugelaufen
Erfolgsgeschichten
   Steppenwaran
   Landschildkröte
   3 Wasserschildkröten
   grüner Leguan
   3 Stachelleguane
   3 Steppenwarane
   Wasserschildkröte
Patenschaften
Futtertipps für LS
Haltungstipps für LS
Mindestanforderung
FAQ
Service im Urlaub
Service beim Umzug
Service im Winter
Neuigkeiten
Spenden
Sponsoren & Partner
Storchprojekt
Newsletter
Gästebuch
Bilder
Medienberichte
Downloadbereich
Kontakt und Standorte
JOBS @ Reptilienstation
Impressum
Send a Friend  Seite drucken
V. Ehmann - grüner Leguan
 
Hallo liebes Team der Auffangstation,
nun habe ich meine lange Reise von Berlin nach Bayern hinter mich gebracht. Meine neue Wohnung ist ganz toll, denn hier habe ich zwei grosse Baumstämme und viel Korkrinde, auf der es sich in der Sonne richtig faulenzen läßt. Dann ist da noch so eine bayerische Alpenmaid ( ich denke, dass ist meine neue Pflegerin), die kommt mehrmals am Tag zu mir und hält mir so eine rote Birne unter die Nase.Eigentlich möchte ich die ja gerne haben, aber ich trau mich noch nicht ganz und überhaupt.....dieses Rosenresli laß ich schon noch ein wenig schmoren, bis sie meine Gunst hat.
Aber alle Achtung.....Ausdauer hat die...sagenhaft! Wir spielen das Spiel: Erdbeere rein..ich dumm guck...Erdbeere raus...ich noch immer dumm guck...Erdbeere rein...dumm guck...Erdbeere wieder raus und wieder rein..usw !
Ehrlich....das macht Spaß und ich denke, dass diese Zenzi ganz nett ist und ich dann doch bald mal diese leckere Erdbeere nehme und mich mal anfassen lasse.
Belohnen muss man ja so viel Geduld schon. Solange die mich nicht in eine Lederhose steckt und ich noch Jodeln lernen muss, ist das hier ganz toll.
In meiner neuen Wohnung habe ich auch eine grosse Badewanne und viel Grün, da kann ich mich nachts schön dahinter verstecken zum Schlafen und tagsüber klettere ich gerne in den Bäumen herum. Und Zenzi hat mir versprochen, wenn ich nicht mehr so viel Angst habe, dann darf ich auch mal durch die Menschenwohnung auf Entdeckungstour gehen.
Mir gefällt es hier sehr gut.

Liebe Grüße und Pfüat Gott - ha...ich kann schon bayerisch.-)

Euer Peppino

 

 

Nachtrag vom 27.02.2006

Ein herzliches Grüß Gott nach Berlin,

Peppino und ich haben den ersten Schritt aufeinander zugemacht! Da ich mich jeden Tag doch mehrere Stunden mit Peppino beschäftige und immer wieder Leckerli ins Terri gehalten habe, hat er gestern das erste Mal ganz vorsichtig ein Stück roten Paprika aus meiner Hand genommen, allerdings erst nachdem er wieder mit großer Ausdauer eine halbe Stunde meine Hand und das rote Ding vor seiner Nase eingehend inspiziert hat und sehr lange dumm geguckt hat. Dann hat er es aber gleich gefressen und ich habe ganz vorsichtig meine Hand auf ihn gelegt und ....kein Gefauche, keine Kehlwamme, kein Aufblasen, sondern ganz entspannt sich anfassen lassen. Und als ich dann das Terri wieder verschlossen habe, klebte Peppino an der Scheibe und verfolgte jede meiner Bewegungen. Ich werde jetzt jeden Tag eine kleine Leckerei anbieten und ich hoffe, dass er dann mal freiwillig auf meinen Arm klettert. Schritt für Schritt werden wir uns schon annähern, denn jedes Zuviel ist bei der Mimose ein Rückschritt. Aber wir beide haben ja viel Zeit und eh tiefer das Vertrauen gegenüber mir wird, desto leichter ist es dann mit ihm.

Ich denke, mit viel Geduld und Ausdauer wird Peppino schon zu einem richtig lieben Leguan.
Habe es ja auch bei meinen Schlangen geschafft, dass sie meinen Geruch als völlig normal empfinden und insbesondere der Tiger ( Primbura) ist ein Kanditat, der sehr lange braucht, bis man gefahrlos ins Terri fassen kann und ihn nehmen kann.
 
 
BTW: Er frißt gerne Birnen und Äpfel, Salat mag er immer noch nicht!
Ich halte euch auf jeden Fall von jedem Fortschritt auf dem Laufenden. Bilder folgen.
 
Gruß
Verena Ehmann

 

Nachtrag vom 20.03.2006

 

Grießt euch gooot...
 
hier steppt der Bär...am Donnerstag sind da zwei Männer gekommen und haben eine Riesenkiste gebracht...Zenzi hat mir gesagt, das wird nun mein ganz neues Zuhause..obwohl ich ja in meiner alten Kiste mich auch schon sehr wohl gefühlt habe. Naja...wir werden sehen.Die bayerische Maid hat gestern den ganzen Tag gewerkelt und Baumstämme geschleppt....sakra...die hod a Holz vorde Hüttn!!!
 
Und abends hat die Zenzi mich dann gepackt und in die grosse Kiste gesteckt....die ist so grooooß, dass ich darin ganz klein wirke  ( sagt die Zenzi), dabei bin ich doch soooo ein großer Grüner).
 
Viele Bäume, eine riesige Badewanne, noch mehr Grünzeug und zwei Terrassen habe ich auch bekommen, ich gar nicht gewußt, wohin ich zuerst klettern soll und mir alles angucken soll.
Irgendwann war ich dann so müde und hab mich einfach auf meine Terrasse zum Schlafen hingelegt. Heute morgen haben mich die Sonnenstrahlen an der Nase gekitzelt und ich bin aufgewacht. Das war kein Traum...ich habe wirklich so eine grosse Kiste ganz für mich alleine. Meine Nachbarin Ariane ( Zenzi sagt, das ist ein Steppenwaranmädchen ) hat heute morgen fürchterlichen Radau gemacht in ihrer Kiste ..weiss nicht, was die da gräbt....naja....Weiber eben !!!!!
 
Dann ist die bayerische Maid gekommen und hat mir ganz frisches Grünzeug gebracht ( Feldsalat, Stangensellerie, Kiwi, rote Paprika und Zuchini ) und ich habe erst einmal ordentlich gefressen. Man muss ja fressen, wenn man schon soviel Aufregung hinter sich hat.
 
Ick bin ja en Berliner wa, aber det Bayern is och janz jut !
 
 
Pfüat eich ....Peppino ( Pepperl )
   
   
Update vom 04.04.2006