Home
Werdegang
Das Team
Die Anlage
Vermittlungstiere...
private Vermittlungstiere
Ent- und Zugelaufen
Erfolgsgeschichten
Patenschaften
Futtertipps für LS
Haltungstipps für LS
   Becken
   Beleuchtung
   Einstreu
   Luftfeuchtigkeit
   Wärmequellen
   Sommerhaltung
   Winterruhe
Mindestanforderung
FAQ
Service im Urlaub
Service beim Umzug
Service im Winter
Neuigkeiten
Spenden
Sponsoren & Partner
Storchprojekt
Newsletter
Gästebuch
Bilder
Medienberichte
Downloadbereich
Kontakt und Standorte
JOBS @ Reptilienstation
Impressum
Send a Friend  Seite drucken
Wärmequellen
 
Rotlichtlampen
   

Rotlichtlampen machen zwar warm, aber die Schildkröte reagiert nicht auf diese Wärme. Sie würde sich nur durch Zufall unter diese Wärmequelle legen um sich aufzuwärmen. Landschildkröten reagieren auf LUX (Licht) und da diese Lampe nicht hell ist, weiß die Schildkröte auch nicht, das es hier warm ist. Wie bei vielen Sachen über die wir hier bereits geschrieben haben gilt auch hier wieder: bestenfalls eine Ergänzung, aber nicht als einzige Wärmequelle. Wir raten von Rotlichtlampen ab, da die Tiere Schaden nehmen können.

 

Elsteinlampen
   

Hierbei handelt es sich weniger um eine Lampe, als mehr um einen keramischen Infrarotstrahler. Lampe eigendlich nur von daher, weil es diese Wärmequelle für einen Standard E27 Lampensockel gibt. Der Name selber kommt von dem gleichnamigen Unternehmen. Von der Sache her handelt es sich hierbei auch wieder um eine Ergänzung zum Licht. Hier wird kein Licht ausgestrahlt. Der Wärmekörper selber bleibt absolut dunkel. Wir haben diese Form immer gerne in der Übergangsjahreszeit im Gewächshaus oder Frühbeet eingesetzt.

 

Halogenstrahler
   

Zu Halogenstrahlern haben wir ja bereits in der Rubrik Beleuchtung etwas gesagt. Wir möchten aber gerne nochmals darauf hinweisen, dass diese Strahler sehr heiß werden und für größere Becken sehr gut geeignet sind. Wenn ein entsprechend großes Becken nicht in Frage kommt, dann bitte auf ausreichend Abstand zu den Tieren achten.

 

Bodenheizung
   

Eine vollflächige Bodenheizung im Terrarium für Lndschildkröten ist ungeeignet. Der Bauchpanzer wird dick und macht die Schildkröte irgendwann bewegungsunfähig. Eine in geringem Maße patiell eingesetzt Unterwärme ist weniger schädlich und läßt den Pflegling gut gedeihen. Hier gilt ganz eindeutig, weniger ist mehr. Wärme von unten ist schädlich für die Tiere. Bodenheizungen gibt es in Kabel- und in Mattenform. Von beiden ist eher abzuraten.

 

Schieferplatten
   

Zusätzlich zu den Wärmequellen die selber Wärme erzeugen, kann man natürlich auch solche ins Becken legen, die sich durch Licht- oder Wärmeeinstrahlung aufheizen und die Wärme längerfristig wieder abgeben. Wunderbar geht das mit Schieferplatten. Sie sind dekorativ und speichern die Wärme recht lange. Die Tiere können selber entscheiden, ob sie diese zusätzliche, direkte Wärme annehmen wollen oder nicht.

 

Hier wird grad noch ein wenig für Sie gebaut...