Home
Werdegang
Das Team
Die Anlage
Vermittlungstiere...
private Vermittlungstiere
Ent- und Zugelaufen
Erfolgsgeschichten
Patenschaften
Futtertipps für LS
   AGROBS
   Gartenkräuter
   Salate
   Obst und Gemüse
   Sonstiges
Haltungstipps für LS
Mindestanforderung
FAQ
Service im Urlaub
Service beim Umzug
Service im Winter
Neuigkeiten
Spenden
Sponsoren & Partner
Storchprojekt
Newsletter
Gästebuch
Bilder
Medienberichte
Downloadbereich
Kontakt und Standorte
JOBS @ Reptilienstation
Impressum
Send a Friend  Seite drucken
Gartenkräuter (Unkraut)
 
   Breitwegerich ist gut geeignet
Der Breitwegerich gehört zur Familie der Wegerichgewächse. Er ist eine inzwischen weltweit verbreitete Pflanzenart und wächst an Straßen, Wegen, Plätzen, Weiden, Wiesen und Äckern. Andere Bezeichnungen für diese Pflanzenart sind: Breitblättriger Wegerich, Großer Wegerich, Wegebreit, Wegeblatt, Wegtritt, Wegetrene, Rippenblatt, Saurüssel, Mausöhrle, Ackerkraut. Das Blatt ist sehr hart und wird nicht immer angenommen.
   Spitzwegerich ist gut geeignet
Die Blütezeit reicht von Mai bis September. Die Blütenstände bestehen aus einem langen Blütenstandsschaft und aus einer dichten, walzförmigen Ähre mit verhältnismäßig kleinen, unscheinbaren zwittrigen Blüten. Der Spitzwegerich ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 5 bis 50 Zentimetern erreicht.  Auch diese Pflanze wird nicht immer angenommen.
   Brennnesseln sind gut geeignet
Wer kennt sie nicht und hat sich schon die Finger "verbrannt"? Die Brennnessel ist im Sommer eine unentbehrliche und gute Futterpflanze, die sehr gerne angenommen wird. Vor allem die jungen Triebe sind schnell gefressen. Sie wächst von März bis August und kann in diesem Zeitraum auch gut gefüttert werden.
   Taubnessel ist sehr gut geeignet
Die Brennnessel, die nicht brennt. Die Weiße Taubnessel ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 20 bis 50 Zentimetern erreichen kann. Sie wächst am Weg- und Wiesenrand, sowie in Gräben, Hecken und auf Schuttplätzen, besonders jedoch auf stickstoffreichem Boden. Sie kann mit Blüten gut verfüttert werden.
   Löwenzahn ist sehr gut geeignet
Jedes Kind kennt ihn und nahezu überall wächst er. Der Löwenzahn ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen zwischen 10 und 30 cm erreicht und in allen Teilen einen weißen Milchsaft enthält. Alle Teile der Pflanze können verfüttert werden. Sowohl die Wurzel, als auch die Blüte ist für die Tiere zum Verzehr geeignet.
   Schafgarbe ist gut geeignet
Diese Pflanze steht bis zum Hochsommer am Wegesrand und eignet sich sehr gut als Futter. Es handelt sich um mehrjährige krautige Pflanzen, die Wuchshöhen von 6 bis zu 80 Zentimetern erreichen. Die ganze Pflanze duftet aromatisch und ist zum Verzehr gut geeignet. Sie wird auch gerne in der Heilkräuterkunde eingesetzt.
   Disteln sind bedingt geeignet
Schildkröten fressen sie recht gerne, jedoch füttern wir sie nicht häufig, da wir die Verletzungsgefahr (auch beim Ernten) für zu groß halten. Beobachtet man aber Schildkröten im Aussengehege, so gehen die recht unerschrocken an die Pflanze und fressen sie auf. Vor allem die griechischen LS sind gleich dabei, russische LS eher nicht so.
   Vogelmiere ist gut geeignet
Die Vogelmiere blüht von März bis Oktober mit weissen Blüten, die wie winzige Sterne aussehen. Die fünf weissen Kronblätter sind zweigeteilt, sodass sie auf den ersten Blick wie jeweils zwei Blütenblätter aussehen. Sie entfalten sich bei trockenem Wetter morgens und blühen bis zum Abend. Bei feuchtem Wetter bleiben sie zusammengezogen. Vogelmiere wird von unseren Tieren immer gerne angenommen.
   Bärlauch wird immer beliebter und ist gut geeignet
Bärlauch ist eine mehrjährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von etwa 20 bis 50 Zentimeter erreicht. Diese Art hat einen geraden, zwei- oder dreikantigen, aufrechten Stängel. Die Pflanze hat grundständige, langgestielte Laubblätter mit ei-lanzettförmigen Blattspreiten, die jeweils zwei bis fünf Zentimeter breit sind.
   Fetthenne ist sehr gut geeignet
Der Artenreichtum spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Jede Art ist gut geeignet und wird von unseren Tieren bevorzug gefressen. Nicht zuletzt wegen des hohen Wasseranteils. Die Fetthenne ist gerne in Steingärten zu Hause und läßt sich daher auch einfach und gut für den Hausgebrauch anbauen.
   Gänseblümchen sind sehr gut geeignet
Wir füttern diese Pflanze sehr gerne, denn unsere Kinder sind begeistert sie pflücken zu dürfen. Es erleichtert die Arbeit ungemein Kinder auf diese Art und Weise zur Mithilfe bewegen zu können. Aber auch die Tiere fressen sie mit wachsender Begeisterung, wie fast alles was Blüten hat. Alles natürlich nur in Maßen.
   Sauerampfer ist sehr gut geeignet
Er wächst mehrjährig als krautige Pflanze. Der Sauerampfer liebt nährstoff- und stickstoffreiche und lehmige Böden. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis August. Die kleinen roten Blüten befinden sich an blattlosen Stängeln als Rispe ausgebildet. Die Pflanze wird 30 bis 100 cm hoch. Von Weidetieren verschmäht, fressen Landschildkröten ihn gerne.
   Huflattich ist gut geeignet
Die Blätter, deren leicht bitterer Geschmack zusammenziehend wirkt, haben einen schwachen Geruch. Die Blüten duften schwach honigartig und schmecken ähnlich wie die Blätter, jedoch etwas süßer. Er gehört zu den ersten Frühjahrsblumen, dessen Blüten vor der Entwicklung der Laubblätter erscheinen. Die Pflanze wächst als einjährig krautige Pflanze und wird 10 bis 30 cm hoch.
   Minze ist gut geeignet
Es sind aromatische, meistens behaarte, mehrjährige krautige Pflanzen mit unterirdischen Ausläufern. Die meistens gesägten Blätter sind gegenständig. Die Blüten sind klein und vorwiegend weißlich oder rosa. Es gibt ca. 20-30 verschieden Arten und soweit uns bekannt werden alle von Schildkröten angenommen und gnadenlos aufgefressen.
   Oregano ist gut geeignet
Das Wort Oregano kommt aus der griechischen Sprache. Es bedeutet Schmuck der Berge (Oros = Berg und Ganos = Schmuck, Glanz). Ursprünglich im Mittelmeerraum beheimatet und Bestandteil der griechischen, spanischen, türkischen und italienischen Küche, wird Oregano heute weltweit in warmen und gemäßigten Breiten angebaut und genutzt. In Deutschland wächst Wilder Majoran auf trockenen Wiesen, an Waldrändern und Böschungen oder im heimischen Garten.
   Thymian ist gut geeignet
In Mittel-, Süd- und Osteuropa oder kultiviert in Gärten angebaut. Die Thymiane bevorzugen helle und trockene Standorte mit nährstoffarmen und sandigen Böden und finden sich an Wegrändern, auf trockenen Wiesenflächen, auch auf Mauern. Ihr Samen ist lichtkeimend. Außerdem gibt es die Art Quendel, den Feldthymian (auch Feldkümmel genannt), der wild vorkommt. Gerade die griechischen LS fressen ihn sehr gerne.
   Klee ist nur bedingt geeignet
Die mehrjährigen krautigen Pflanzen haben dreizählig gefiederte Blätter. Die Blüten sind zu Köpfchen, Trauben oder Dolden gruppiert, oder sind selten einzeln achselständig. Die Blüten sind meist purpur, weiß oder gelb. Klee verursacht aber Blähungen und da die Verdauung der LS durchaus 4 Wochen dauert sind Kleeblätter nur selten zu füttern. Die Blüten dagegen sind eher unbedenklich.
   Beifuss ist gut geeignet
Beifuss wächst an Wegesrändern sehr hoch empor (bis 2m) und ist trotzdem eher unscheinbar. Sie hat derbe, oberseitig grüne, unterseitig auf Grund von Behaarung grau-weißliche Blätter, die bis zu 10 cm lang werden. Die Blüten sind 3 bis 4 mm groß, unscheinbar, von weißlich-grauer Farbe und sind in einer Rispe angeordnet. Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September.
   Kamille ist gut geeignet
In erster Linie fressen die Tiere die wohlduftenden Blüten, die Blätter und der Stiel werden nur sekundär beachtet oder gar verschmäht. Die aromatisch duftende, krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von etwa 20 bis 30 Zentimetern. Die wechselständigen Blätter sind fiederteilig. Die Blüten werden 10 bis 25 mm breit und sitzen in Blütenköpfen an den Enden der Sprossachsen und bilden einen Blütenstand.
   Brunnenkresse ist gut geeignet
Die Brunnenkresse wächst überall auf der Welt in fließenden, nährstoffreichen Gewässern in sonniger bis halbschattiger Lage. Diese Art bevorzugt kühles, schnell fließendes Wasser. Die zwischen 15 und 20 cm langen Stängel liegen im Wasser, die rundlichen Wurzelblättchen treiben am unteren Ende. Sie blüht ab Mai, dann stehen viele weiße, 4-zählige Blüten in lockeren Blütentrauben
   Gartenkresse ist sehr gut geeignet
Die einjährige krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von bis zu 50 Zentimetern. Die Stängel sind kahl, blaulich grün und nach oben verzweigt. Die weißen bis rosafarbenen Blüten sind zwittrig und vielzählig. Es werden Schoten gebildet. Gartenkresse schmeckt roh beißend scharf, der Geschmack erinnert an Senf und Rettich. Alle unsere LS sind vollkommen begeistert, wenn wir mal Gartenkresse anbieten.
   Weinblätter sind sehr gut geeignet
Mancherorts wachsen sie am Haus empor und manchmal werden sie als Hecke gezogen. Bei uns ist beides irgendwie der Fall und wenn wir den Wuchs versuchen etwas einzudämmen, dann bekommen die Schildkröten im Anschluß den "Abfall". Alle fressen es ausgesprochen gerne. Aber wie gesagt, es geht hier nur um die Blätter, nicht um Früchte.